In zehn einfachen Schritten die Effizienz von Druck- und Applikatorlösungen optimieren

11/13/2012

SATO, führender Anbieter von Lösungen für die automatische Identifikation und Datenerfassung, hat jetzt ein Whitepaper mit dem Titel 10 Key Ways to Increasing Print Apply System Uptime (Zehn wichtige Schritte zur Verbesserung der Betriebszeiten von Druck- und Applikatorsystemen) veröffentlicht. Dieses beschreibt eine Reihe von Maßnahmen, die industrielle Unternehmen ergreifen können, um die Einsatzzeiten von Druckmodulen zu verbessern und die Erstellung gut lesbarer, hochwertiger Etiketten zu gewährleisten. Die Wartung von automatisierten Druck- und Applikatorlösungen spielt eine wichtige Rolle dabei, Effizienz und Produktivität zu steigern sowie die mit Ausfallzeiten verbundenen Kosten zu senken.

"Mit einer Reihe einfacher Maßnahmen können Unternehmen die Ausfallzeiten von Print-and-Apply-Systemen reduzieren und so ihre Wirtschaftlichkeit erhöhen", meint Ikuo Dobashi, Vorsitzender der SATO Corporation und von SATO International Europe. "In diesem Whitepaper erfahren Anwender, wie sie die Einsatzbereitschaft ihrer Druckmodule schnell und effektiv maximieren können, angefangen von einfachen Maßnahmen wie der Reinigung des Druckkopfs und dem Auswechseln der Druckwalze bis hin zur Analyse der Medienwechselverfahren und einer Minimierung der Wärme-, Andruck- und Druckge­schwindigkeitseinstellungen." 

Alle Druck- und Applikatorsysteme haben unvermeidliche Ausfallzeiten, die durch den erforderlichen Wechsel der Medien (Etiketten/Farbband), durch vorbeugende Wartung und den Austausch von Verschleißteilen bedingt sind. Das Whitepaper beschreibt zehn Maßnahmen, mit denen Anwender die Grundlage für eine Minimierung dieser normalen Ausfallzeiten legen können. Gleichzeitig können sie diese nutzen, um sicherzustellen, dass das Druck- und Applikatorsystem im produktionsmäßigen Betrieb optimal läuft – ein intelligenter Einsatz der normalen Ausfallzeit  zur Maximierung der generellen Einsatzbereitschaft.

Die einfachste und wichtigste Maßnahme, die ein Unternehmen ergreifen kann, ist eine routinemäßige und gründliche Reinigung des Druckkopfs. Diese steigert nicht nur die Leistungsfähigkeit des Systems, sondern vermeidet auch Aufwände, die zum Beispiel dem Einzelhändler aufgrund unleserlicher Etiketten durch eine bessere und dauerhaftere Druckqualität entstehen.

Das kostenlose Whitepaper und weitere Informationen über SATO finden Sie unter http://www.satoeurope.com/de/downloads.aspx

Back to News Listing