Intelligentes Probenetikettierungssystem von SATO erhöht Patientensicherheit

9/21/2012

SATO, international führender Anbieter von Barcodedruck- und Etikettierungssystemen sowie RFID-Lösungen für Medizintechnik und Gesundheitswesen, stellt jetzt ein neues Drucksystem vor, mit dem sich Etiketten für Blutentnahmeröhrchen und klinische Proben präzise und schnell direkt beim Patienten drucken lassen. Der TH2 ist ein intelligenter Drucker, der die Genauigkeit bei der Datenerfassung verbessert, die Verfolgung von Proben vereinfacht und damit die Patientensicherheit erhöht.

Als intelligentes Drucksystem stellt der Etikettendrucker TH2 eine tragbare, autonome Lösung dar, mit der Barcodes erfasst und Etiketten gedruckt werden können, ohne dass der Anwender einen Computer, Tinte oder Farbband benötigt.

Das SATO-System ermöglicht eine schnelle Erfassung der Daten auf den Patientenarmbändern und erstellt mit minimalem Zeitaufwand hochwertige, gedruckte Probenetiketten mit zuverlässigen Personendaten. Das System ist bedienerfreundlich und schnell einzusetzen, und gewährleistet durch gut lesbare Daten eine bessere Verfolgbarkeit und ein sicheres Einlesen der Daten in nachfolgenden Prozessen.

Derzeit werden solche Etiketten häufig noch von Hand geschrieben oder nicht direkt beim Patienten gedruckt. Dies birgt jedoch die Gefahr, dass die Etiketten undeutlich, unleserlich oder unter Umständen fehlerhaft sind. Gut lesbare und präzise Etiketten mit Probendaten und Zeitstempel lassen sich nun mit dem TH2 direkt beim Patienten drucken. Damit sind diese Risiken ausgeschlossen, und Mitarbeiter medizinischer Einrichtungen können sicher sein, dass die richtige Probe dem richtigen Patienten zugeordnet wird und so korrekte Ergebnisse und Diagnosen gewährleistet sind.

Da Probleme bei der Probenkennzeichnung und gegebenenfalls eine Wiederholung des Tests somit vermieden werden können, trägt das TH2-System zudem zu einem reduzierten Zeitaufwand für Probennahme und -kennzeichnung bei und kann unter Umständen die Wirtschaftlichkeit in einem medizinischen Zentrum oder Labor erhöhen.

Der TH2-Etikettendrucker ist ein extrem flexibles System, das sich problemlos an unterschiedliche Aufgaben in beliebigen Krankenhausabteilungen anpassen lässt und bei Bedarf auch andere Funktionen wie die Kennzeichnung von Medikamenten oder Lebensmitteln übernimmt. In der integrierten Datenbank des Geräts können umfangreiche Daten mit mehr als 1 Million Datensätze gespeichert und bei Bedarf wieder abgerufen werden.

Der TH2 ist für den praktischen Einsatz konzipiert und intuitiv bedienbar. Der integrierte leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku gewährleistet hohe Mobilität und ermöglicht das Drucken von 4.000 bis 5.000 Etiketten mit einem einzigen Ladezyklus. Außerdem hat der TH2 eine eingebaute Tastatur, so dass kein PC in unmittelbarer Nähe vorhanden sein muss.

Das Gehäuse des Druckers besteht aus einem antimikrobiellen Material, das die Verbreitung von Keimen begrenzt. Das Etikettenmaterial ist pathologisch geprüft und steht in Standardgrößen passend für alle Röhrchengrößen zur Verfügung.

"Die Verfolgbarkeit von Proben in Krankenhäusern und Kliniken ist ein wichtiger Faktor für die Sicherheit der Patienten", meint Ikuo Dobashi, Vorsitzender der SATO Corporation und von SATO International Europe. "Wenn in einer Gesundheitseinrichtung elektronisch gedruckte Patienten­armbänder mit Barcodes verwendet werden, dann ist der neue Drucker TH2 eine wirtschaftliche Lösung, die umfassende Sicherheit für die Abläufe gewährleistet."

Weitere Informationen zur Implementierung von Patientenkennzeichnungssystemen finden Sie unter 
http://www.satoeurope.com/de/branchenlsungen/gesundheitswesen.aspx

 

Back to News Listing