SATO stellt Whitepaper zum Thema Application Enabled Printing (AEP) in Einzelhandel und Lebensmittelindustrie vor

1/15/2013

In der schnelllebigen Einzelhandels- und Fast-Food-Branche wird immer wieder nach neuen Möglichkeiten gesucht, Prozesse zu verbessern und Effizienz weiter zu steigern. Der Etikettendruck gehört zu den Bereichen, die noch Potential für deutliche Verbesserungen bieten. So gibt es intelligente Drucklösungen, mit denen Anwender die Herstellung ihrer Etiketten flexibler und kostengünstiger gestalten können. Vor diesem Hintergrund hat SATO, führender Anbieter von Lösungen für die automatische Identifikation und Datenerfassung, jetzt ein Whitepaper veröffentlicht, das sich mit der aktuellsten Innovation auf diesem Gebiet befasst - dem Application Enabled Printing (AEP).

SATO stellt unter dem Begriff AEP eine neue Druckplattform für intelligente Drucker vor. Das Whitepaper ‘Application Enabled Printing Solutions for the Retail and Food Industries’ beschreibt, wie komplexe und kundenspezifisch anpassbare AEP-Lösungen für den Etikettendruck Unternehmen gerade in der Lebensmittelindustrie und im Einzelhandel dabei helfen können, ihre Abläufe bei der Erstellung von Etiketten effizienter zu gestalten sowie Zeit und Kosten zu sparen. Hinter dem AEP-Konzept steht der Gedanke, die Entwicklung, Installation, Adaption und Wartung von Softwareanwendungen auf dem einzelnen Drucksystem so einfach und schnell wie möglich zu machen. Somit können mit AEP mehrere unterschiedliche und oft kundenspezifisch angepasste Druckanwendungen auf dem gleichen Drucker laufen.

Das Whitepaper befasst sich außerdem mit der Entwicklung des AEP von den ersten intelligenten Druckern bis hin zu den heute verfügbaren, autonomen, voll programmierbaren Druckern und zeigt auf, wie sich Drucker mit AEP-Technologien aufgrund der dadurch möglichen Prozessverbesserungen in zahlreichen Branchen immer mehr durchsetzen. Neueste Innovationen auf dem Gebiet des Application Enabled Printing werden behandelt, z.B. der Etikettendrucker TH2 von SATO, ein unglaublich vielseitiger und bedienungsfreundlicher Drucker, mit dem Nutzer neue Anwendungen für den Etikettendruck effizient und komfortabel erstellen können.

Ikuo Dobashi, Vorsitzender bei der SATO Corporation und bei SATO International Europe kommentiert: "Es kommt nicht überraschend, dass führende Druckerhersteller jetzt dem Endanwender die Möglichkeit bieten, ihre Etikettendrucker anwendungsspezifisch anzupassen. Damit erhält das Konzept der Kundenzufriedenheit eine völlig neue Bedeutung: Unternehmen können ihre Druckprozesse optimieren und Einzelhändler die Bedürfnisse ihrer Kunden noch besser erfüllen. Die Technologie des Application Enabled Printing bietet Unternehmen insbesondere im Einzelhandel und in der Lebensmittelindustrie ausgereifte, flexible Lösungen, die das Potential haben, die Art und Weise, wie gedruckt wird, grundlegend zu ändern."

Das Whitepaper steht bei SATO zum Download zur Verfügung: http://www.satoeurope.com/de/downloads.aspx

Back to News Listing