Ziele und Strategien der SATO Gruppe in den Fiskaljahren 2015 bis 2017

5/13/2015

Tokio, 13. Mai 2015 – SATO, ein weltweit führendes Unternehmen auf den Gebieten Strichcodedruck, Etikettierung und EPC/RFID-Lösungen, gibt heute seine mittelfristigen Planungsziele und Strategien für das zum 1. April 2015 begonnene Fiskaljahr und die nächsten drei Jahre bekannt.

Ziel der SATO-Gruppe ist es, durch das Anbieten von werthaltigen Lösungen im Bereich Auto-ID-Anwendungen weltweit führend zu sein. Dieser Anspruch soll durch die Entwicklung von Produkten und Lösungen zur Erhöhung der Präzision, Minimierung von Arbeitsaufwand und Ressourcen sowie zur Verbesserung der Umweltbilanz erreicht werden. Gleichzeitig wird das Unternehmen weltweit expandieren. Zur Erreichung dieser Vision hat SATO eine langfristige Strategie entwickelt, die einen Fokus auf die Fortführung der globalen Aktivitäten und die Maximierung des Kundennutzens legt. Die mittelfristige Planung zur Umsetzung der Gesamtstrategie umfasst die folgenden konkreten Maßnahmen.

Strategische Prioritäten für die Fiskaljahre 2015-17

Etablierung einer einzigartigen Positionierung innerhalb der Industrie
Die unglaublich schnelle Entwicklung der Informationstechnologie hat zur Realisierung des “Internet-der-Dinge” geführt, aber dieses Paradigma der allumfassenden Vernetzung kann nur dann lückenlos funktionieren, wenn physische Objekte mit „Identifiern“ versehen sind, die eine Anbindung an das IT-System ermöglichen. Das ist ein sehr arbeitsaufwändiger Prozess, der vor Ort umzusetzen ist. Zudem ist ein Teil der strategischen Prioritäten von SATO, Lösungsanbieter für den „letzten Zentimeter“ zu sein, der die physische mit der virtuellen Welt verbindet. Dabei stützt sich das Unternehmen auf seine Erfahrungen und seine Lösungskompetenz – bekannt als Genbaryoku. Einen weiteren Schwerpunkt wird SATO auf kundenspezifische und werthaltige Problemlösung unter Einbeziehung seiner eigenen Ressourcen und denen von geeigneten Partnern legen.

Fiskaljahre 2015-17 – Geschäftsziele
Zur Erreichung eines nachhaltigen profitablen Wachstums setzt sich SATO die folgenden fiskalen Ziele bis 2017: einen Jahresumsatz von 120 Mrd. JPY bei einem operativen Ergebnis von 12 Mrd. JPY, was einem prozentualen Anteil von 10% entspricht. SATO strebt außerdem an, die Rentabilität auf 12% und den Anteil seiner Übersee-Geschäfte auf 40% zu steigern, langfristig sogar auf bis zu 70%.

Die 7 Strategien zur Zielerreichung

l  
Stärkung der Auto-ID Lösungskompetenz und des Kerngeschäftes in Japan und Verlagerung von Ressourcen in den Wachstumsbereich und neue Geschäftsfelder, Aufbau neuer Geschäftsmodelle
l   Weiterer Ausbau des internationalen Geschäftes und schnelle Expansion in Schwellenländern mit dem langfristigen Ziel von 70% Umsatzanteil in Übersee
l   Fortführung von kundenorientierten wettbewerbsfähigen Innovationen
l   Entwicklung neuer softwareorientierter Lösungs- und Beratungszentren
l   Lieferung von echten “One-Stop” RFID-Lösungen
l   Weltweite Expansion von SATO’s “Grünen Lösungen” und Erwirtschaftung eines Umsatzanteils von 50% in diesem Geschäftsbereich
l   Verbesserung der Effektivität einzelner Konzernbereiche durch Produktivitätsmessungen und Optimierungen der globalen Supply-Chain im Hinblick auf Schnelligkeit und Kostenreduzierung

Informationen über SATO:
SATO (TSE:6287) ist internationaler Marktführer und Pionier auf dem Gebiet integrierter Lösungen für die automatische Identifikation und Datenerfassung von Menschen, Dingen und Informationen. Die Lösungen von SATO bieten nutzerfreundliche Optimierungsmöglichkeiten zur Senkung von Arbeitskosten und Ressourcenaufwand, Erhöhung der Kundenzufriedenheit und Schonung der Umwelt. Für das am 31. März 2014 abgeschlossene Geschäftsjahr meldete das Unternehmen einen Umsatz von 96.773 Mio. JPY (721 Mio. EUR). Weitere Informationen zu SATO finden Sie unter www.satoworldwide.com.

* Auf der Basis eines Umrechnungskurses von 1 Euro = 134.21 Jap. Yen.

Back to News Listing